Wie einige von euch sicher wissen vertreiben wir neben unserem tasty Leberkäse auch zwei weitere Produktpaletten. Landprodukte und exklusives Hunde Futter. Alles ist regulär voneinander getrennt. Schön in Regalen geschlichtet kaum zu übersehen.

Hunde, wie entstand unser Bezug zu ihnen?

Lola, unsere Hündin…

Es liegen mittlerweile schon einige Jahre hinter uns und unsere damaligen Hündin. Lola nannten wir die kleine zärtlich. Zuerst noch im Wohnzimmer herumgehüpft, war sie auch schon schnell draußen. Anfänglich tat sie sich noch schwer sich zurechtzufinden. Das verging aber relativ schnell auch wieder.
Bei unseren großen Familientreffen sind immer viele Kinder dabei. Sodass Lola nie Probleme mit Menschen und spielen hatte. Alle durften ihr nähertreten und sie streicheln.

Lola hatte schönes Goldbraunes Haar, eine stupsige Nase und wunderschöne braune Augen.  Auch wenn sie draußen war, hatte sie es bequem. Eine geräumige Hundehütte mit vielen Decken haben wir ihr gebaut. Kälte, was ist das? Mit ihrem dicken Fell hatte sie kein Problem mit dem Wette. Ebenso die Sonne hatte keine allzu große Auswirkung. Alle 2-3 Stunden bekam sie frisches kaltes Wasser. Dazu kamen noch die täglichen Spaziergänge, bei denen sie es liebte, sich in den Fluss zu schmeißen. Abgesehen davon mochte sie Wasser nicht unbedingt. Es war immer wieder eine lustige Angelegenheit Lola zu Waschen und ihr das Fell zu kürzen. Andererseits gehört das auch zum Leben eines Hundebesitzers. Im Grunde genommen, war sie also eine eher einfache Hündin!

Wie sah es aber aus mit den Spaziergängen? Abgesehen von dem Flussritual waren unsere Spaziergänge immer abwechslungsreich. Einmal durch den Wald, das andere Mal entlang des Flusses oder auch mal auf der kaum befahrenen Landstraße.
Eine offene Weide! Hmm wie bitte?! So in etwa hätte sie reagiert, schließlich war sie auf einer Geraden kaum zu stoppen.

Essen

Aber was bekam dieses kleine Biest nun zu essen? Auf jeden Fall viel Nährreiches und Energie. Davon brauchen Hunde dieser Größe auch wirklich reichlich. Lola hat uns allen das Leben insoweit leicht gemacht, als dass sie alles aß. Fleisch mit Brot, Hundefutter, Hundekekse und wie es am Land üblich ist das was uns übrigblieb. Auch Hunde verdienen mal eine warme Mahlzeit! Zu ihrem absoluten Lieblingsspeisen gehörten all die Leckereien, die wir aus Österreich mitbrachten. Sie lebte nämlich mit meinem beiden Eltern in Bosnien.
Mit meinem Vater war sie unzertrennlich. Auf keinen hörte Lola, wie auf ihn! So ein Vertrauen muss man sich einmal aufbauen.

Trennung…

Einige Jahre nachdem wir Lola bei uns hatten, musste sie auch leider wieder weg. Einige schwierige Situationen führten dazu, dass wir sie an Bekannte weitergegeben haben. Nur unter dem Einwand, dass sie ja gut auf unser Mädchen aufpassen. Glücklicherweise wurde dieses Versprechen auch erfüllt. Manchmal wenn wir in Bosnien zu besuch sind sehen wir sie. Und was das für Freudentränen sind jedes Mal!

An alle Hundebesitzer: liebt euren besten Freund, hört auf ihn und seid für ihn da! Hunde würden das gleiche für euch tun.
Wir wünschen allen ein wunderschönes Wochenende!

Leave a Comment